Vorlesung der Technikwissenschaftlichen Klasse

Die Vorlesungsreihe beschäftigt sich mit aktuellen Entwicklungen und Fragestellungen der Technikwissenschaften. Sie richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe an Berliner Schulen. Ziel der Veranstaltung ist es, für die technikwissenschaftliche Forschung zu begeistern.

Experten und Expertinnen veranschaulichen in kurzen Beiträgen innovative Technologien und stellen sich im Anschluss den Fragen der Schülerinnen und Schüler. In der Diskussion sollen vor allem auch gesellschaftliche Dimensionen der Technikforschungen zur Debatte stehen. Risiken und Chancen technischer Innovationen kommen so gleichermaßen zur Sprache.


Vorlesung der Technikwissenschaftlichen Klasse 2019

VIRTUELLE WELTEN - ZWISCHEN WISSENSCHAFT, KUNST UND UNTERHALTUNG

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 18.00 Uhr
Akademiegebäude am Gendarmenmarkt

Leibniz-Saal

Referenten

Markus Gross
ETH Zürich
Akademiemitglied

Olga Sorkine-Hornung
ETH Zürich

Moderation

Selina Byfield
querstadtein, Berlin

Computergenerierte, virtuelle Welten und digitale Figuren sind mittlerweile zu einem zentralen Bestandteil moderner Unterhaltung geworden. Dies umfasst nicht nur computer-animierte Kinofilme oder Videospiele, sondern auch innovative Formen des interaktiven Geschichten-Erzählens (digital storytelling).
Die erfolgreiche Umsetzung solcher Unterhaltungsprodukte erfordert eine Symbiose von künstlerischen und wissenschaftlich-technischen Elementen, wobei einerseits neuartige Methoden der Computergraphik den Animationskünstler inspirieren, andererseits künstlerische Anforderungen die Forschung im Bereich Computeranimation vorantreiben.
Im ersten Teil der Vorlesung beleuchten wir diese Symbiose aus Kunst und Wissenschaft und zeigen anhand von Beispielen aus Disney-Produktionen, wie jüngste Resultate aus der Forschung im Bereich der Computergraphik ihre Anwendung in der Hollywood-Unterhaltung finden. Der zweite Teil der Vorlesung widmet sich den entsprechenden wissenschaftlichen Grundlagen zur Repräsentation, Modellierung und physikalisch plausiblen Animation von dreidimensionalen Objekten mit dem Computer und gibt einen Einblick in die Komplexität und mathematische Vielfalt moderner Algorithmen.

Veranstaltungsflyer(PDF)